Pokémon Let’s Go – Schlechter Verkaufsstart

Pokémon Let’s Go – Schlechter Verkaufsstart

16 views
0

Pokémon Let’s Go, Pikachu und Let’s Go, Evoli sind nun seit  dem 16.November erhältlich. Auch wenn die Verkaufszahlen durchweg positiv sind,  handelt es sich dabei um den schlechtesten Verkaufsstart einen Haupt-Pokémon-Spiels seit langem.

Wie „The Pokémon Company“ über Twitter bekannt gab, hat sich Pokémon Let’s Go in der ersten Woche weltweit rund 3 Millionen mal verkauft. 2,3 Millionen Mal in Europa und Nordamerika gemeinsam, sowie 665.000 Mal allein in Japan. Es handelt sich aber dennoch um den erfolgreichsten Verkaufsstart eines Nintendo-Switch Spiels, wie das Unternehmen mitteilt. Die Zahlen belaufen auf beide Versionen (Pikachu und Evoli), also die reinen Spiele, wie auch die Bundles und Download-Cards. Ob die digitalen Einkäufe in Nintendos eShop mitgezählt wurden steht allerdings nicht fest.

Auflistung der letzten Generationen alleine in Japan:

  • X und Y: 1.866.570 (3DS)
  • Sonne und Mond (+Double Pack, 3DS): 1.893.397
  • Ultrasonne und Ultramond (+Doublepack, 3DS): 1.163.003

 

Gründe für den vergleichsweise schlechteren Start liegt wohl mit der Zusammensetzung des Spiels zusammen. Die Spiele geben einem weniger ein vollwertiges Spiel. Sie geben einem einen Hybrid aus Pokémon Go und Konzepten aus den ersten beiden Monstertrainer-Abenteuern. Gerde der erste Umstand lies bei Fans Unmut aufkommen. Es hagelte schlechte Bewertungen auf allen möglichen Online_Plattformen, wie unter anderem Metacritic. das Ganze ging so weit dass in Japan die online Bewertung bei Amazon aus der Übersicht genommen wurde, um den Verkauf nicht zu gefährden.

Your email address will not be published. Required fields are marked *